Besichtigungstermin – Darauf sollten Sie als Eigentümer achten

Erfolgreiche Verkaufsverhandlungen beginnen mit einem rundum geglückten Besichtigungstermin. Wir zeigen, wie es funktionieren kann.

Der erste Eindruck ist alles!

Ein zufriedenstellender Verkauf gelingt nur mit Geduld und guter Vorbereitung. Leiten Sie rechtzeitig alle Formalitäten in die Wege und kalkulieren Sie genügend Zeit für die Bereitstellung der Immobilien-Unterlagen ein – so vermeiden Sie unnötigen Stress. Schaffen Sie außerdem rechtzeitig Ordnung in Ihren vier Wänden – pflegen Sie Wege, Auffahrt und Garten und lassen Sie ausstehende Reparaturarbeiten durchführen. Die Wände wirken am besten in reinem Weiß – so werden sie zur leeren Leinwand möglicher Wohnträume. Entfernen Sie persönliche Fotos und dekorieren Sie die Räumlichkeiten neutral – frische Blumen kommen meistens gut an. Sobald die Immobilie strahlt und das Wetter schön ist, erstellen Sie ansprechende Fotos für Ihr Immobilien-Exposé.

Aussagekräftiges Exposé erstellen

Heben Sie in Ihrem Exposé die positiven Seiten der Immobilie hervor, verschweigen Sie keine Mängel und verzichten Sie auf übertriebene Beschönigungen: So spricht Ihre Anzeige von vornherein nur ernsthafte Interessenten an – und Sie entkräften jeden möglichen Vorwurf arglistiger Täuschung. Integrieren Sie außerdem Grundrisse, den Energieausweis und Angaben zur umliegenden Infrastruktur in Ihre Anzeige. Das schafft Vertrauen und Klarheit – und nimmt die meisten Fragen gleich vorweg.

Einzelbesichtigung oder Gruppenbesichtigung?

Wenn Sie sich ganz auf jeden einzelnen Interessenten einstellen möchten, ist eine Einzelbesichtigung der richtige Weg für Sie. Fragen können in Ruhe beantwortet, ein Vertrauensverhältnis geschaffen werden. Das kann allerdings auch einen erheblichen zeitlichen und organisatorischen Aufwand bedeuten – mit Gruppenbesichtigungen lässt sich dieser Aufwand umgehen. Hierzu sichten Sie im Vorfeld alle Bewerbungen und laden vielversprechende Interessenten gesammelt zu einem Besichtigungstermin ein.

Besichtigungstermin in die Hand nehmen

Halten Sie beim Besichtigungstermin alle Immobilien-Unterlagen bereit und erstellen Sie eine kompakte Übersicht, die die Interessenten zum Rekapitulieren ihrer Eindrücke mitnehmen können. Vergegenwärtigen Sie sich die Kaufmotivation der Interessenten und platzieren Sie Ihre Verkaufsargumente entsprechend. Beantworten Sie alle Fragen wahrheitsgemäß und weisen Sie auf Mängel hin – Ihre Ehrlichkeit schafft eine wichtige Vertrauensbasis. Falls Sie sich damit wohlfühlen, geben Sie ernsthaft Interessierten auch ein paar Momente allein in Ihren Räumlichkeiten, damit sie sich in Ruhe alles vorstellen können.  

Wenn Sie mögen, sind wir bei all diesen Schritten gerne an Ihrer Seite.

Weitere Beiträge:

Es gibt viele Ursachen für einen Brand in den eigenen vier Wänden: Der vergessene Herd, die defekte Mehrfachsteckdose oder der entflammte Weihnachtsbaum. Umso wichtiger ist es, sich mit dem Thema Brandschutz zu beschäftigen. Wie Sie den Gefahren eines Wohnungsbrandes effektiv vorbeugen, erfahren Sie hier. Rauchmelder Kein Feuer ohne Rauch: Im Falle eines Brandes ist die […]

Weiterlesen
Eigentumswohnung

Als Besitzer einer Eigentumswohnung zahlen Sie keine Miete – die Investition in die eigenen vier Wände kann sich daher langfristig bezahlt machen. Vor dem Kauf steht jedoch das passende Finanzkonzept – denn neben der Kredittilgung stellen auch die Wohnnebenkosten sowie die Kosten für Instandsetzungen am Wohneigentum einige laufende Ausgaben dar, die bei der Finanzierung Ihrer […]

Weiterlesen