Besonderheiten und Vorteile einer Doppelhaushälfte

Doppelhaushälfte

Der Schritt in die eigenen vier Wände ist noch immer der Lebenstraum vieler Deutscher. Die Doppelhaushälfte kann dabei einen attraktiven Kompromiss zwischen einem teuren Einfamilienhaus und einem kleineren Reihenhaus darstellen.

Was ist eine Doppelhaushälfte?

Ein Doppelhaus besteht aus zwei aneinandergrenzenden Wohnhälften mit zwei separaten Eingängen. Die Haushälften teilen sich eine gemeinsame Mittelwand und verfügen über einen gleich großen Anteil am Dach. Die Eigentümer der Haushälften teilen sich außerdem das Grundstück und gegebenenfalls den Garten. Die Architektur der beiden Haushälften ist in den meisten Fällen identisch bzw. gespiegelt. Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen sich bei der Auswahl der Fassadenfarbe sowie dem Schnitt und Ausbau der Innenräume.

Was sind die Vorteile einer Doppelhaushälfte?

Im Vergleich zum Einfamilienhaus müssen die beiden Bauherren der Doppelhaushälften jeweils ein deutlich kleineres Grundstück finanzieren. Während der Bau eines Einfamilienhauses eine Grundstücksgröße von mindestens 400 m² erfordert, ist der Bau einer Doppelhaushälfte bereits auf einer Grundfläche von rund 250 bis 300 m² möglich. Die Baustelleneinrichtung für gleich zwei Bauherren, die identische Architektur der Gebäude und die gemeinsame Mittelwand sorgen außerdem für geringere Baukosten pro m² Wohnfläche.

Im Vergleich zu freistehenden Häusern lassen sich Doppelhaushälften mit ihrer geringen Grundstücksfläche häufiger auch zentrumsnah errichten: Die Strecke von der Wohnstätte in die Innenstadt oder zur Arbeit ist somit meist kurz, Einkaufsmöglichkeiten sowie Schulen finden sich in unmittelbarer Umgebung.

Worauf ist zu achten?

Da sich Doppelhausbesitzer eine Gebäudewand mit ihrem Nachbarn teilen, sind einige Abstriche in puncto Privatsphäre zu machen. Ein guter Schallschutz der Zwischenwand kann daher eine lohnenswerte Investition in die Wohnqualität darstellen. Die geteilte Wand bietet allerdings auch einige Vorteile: An der Mittelwand entstehen kaum Wärmeverluste, sodass sich auf lange Sicht die Energiekosten im Doppelhaus deutlich reduzieren.

Klingt der Bau oder Kauf einer Doppelhaushälfte für Sie interessant? Sprechen Sie uns einfach an – wir begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg zum Eigenheim.

Weitere Beiträge:

Finanzierung Grundstück

Als Eigenheimkäufer haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen dem Kauf einer bestehenden Immobilie und einem Neubau. Während Sie beim Kauf einer bestehenden Immobilie im Regelfall auch das Grundstück gemeinsam mit dem Haus erwerben, sich der Wert des Grundstücks also einfach auf den Gesamtkaufpreis auswirkt, ergeben sich im Falle eines Neubaus mehrere Möglichkeiten zum Kauf und […]

Weiterlesen
KfW-Förderung

Durch eine energetische Sanierung können Sie langfristig Energiekosten sparen und den Wert Ihrer Immobilie erhöhen. Planen Sie eine effiziente Wärmedämmung oder eine neue Heizungsanlage für Ihr Eigenheim? Durch zinsgünstige Kredite und Investitionszuschüsse können Sie von staatlichen Förderprogrammen profitieren. Was ist eine KfW-Förderung? Die „Kreditanstalt für Wiederaufbau“ fördert bauliche Vorhaben, die sozialen, wirtschaftlichen oder ökologischen Zwecken […]

Weiterlesen