Immobilie verkaufen – mit oder ohne Makler?

Beim Verkauf des Eigenheimes geht es um viel Geld. Die Entscheidung, ob Sie den Verkauf mithilfe eines Maklers oder auf eigene Faust vornehmen möchten, will daher gut überlegt sein. Wir haben die wichtigsten Entscheidungsfaktoren für Sie zusammengetragen.

Verkaufen ohne Makler – weniger Kosten, weniger Sicherheit

Die Maklerprovision wird üblicherweise zu gleichen Teilen von Käufer und Verkäufer entrichtet. Der private Immobilienverkauf bietet daher einige finanzielle Vorteile: Die eingesparte Maklerprovision verringert die eigenen Unkosten und macht das Angebot für potenzielle Käufer attraktiver. Das Schlagwort „provisionsfrei“ in der Immobilienanzeige ist allerdings noch keine Garantie für einen vorteilhaften Verkauf. Vielmehr profitieren Sie als Verkäufer von einem umfassenden eigenen Interesse am regionalen Immobilienmarkt – so können Sie einen angemessenen Verkaufspreis ermitteln und in Verhandlungsgesprächen vertreten.

Über die Reichweite der gängigen Immobilienportale lassen sich heutzutage auch ohne Makler viele Interessenten erreichen. Voraussetzung ist eine aussagekräftige Anzeige mit vollständigen und wahrheitsgemäßen Informationen sowie ansprechenden Bildern der Immobilie. Für die Organisation und Durchführung der Besichtigungstermine ist außerdem ein gutes Gespür im Umgang mit Menschen und ein gewisses Maß an Verhandlungsgeschick von Vorteil.

Höhere Sicherheit zu höherem Preis: Verkaufen mit einem Makler

Wer sich für einen Verkauf mithilfe eines Maklers entscheidet, spart vor allem Zeit und Nerven. Ein fachkundiger Makler übernimmt die Bewertung Ihres Objekts, kümmert sich um eine ansprechende Präsentation und führt die Verkaufsverhandlungen. Mit seiner umfassenden Datenbank potenzieller Kaufinteressenten kann ein gut vernetzter Makler den Verkauf schneller und kostenoptimierter abwickeln.

Auch bei der Ausgestaltung der vertraglichen Elemente ist der Makler behilflich: Er stellt sicher, dass der Kaufvertrag alle wichtigen Vereinbarungen sowie eventuelle Mängel an der Immobilie korrekt aufführt. Für den gemeinsamen Termin beim Notar besorgt er alle wichtigen Dokumente wie beispielsweise den aktuellen Grundbuchauszug und den Energieausweis.

Ob Sie den Verkauf Ihrer Immobilie in die eigenen Hände nehmen oder den Weg mit einem Makler beschreiten wollen: Unsere Immobilienexperten beraten Sie gern bei allen Fragen zum erfolgreichen Hausverkauf.

Weitere Beiträge:

Ein guter Makler kann mit seiner Expertise, seiner Erfahrung und seinem breiten Netzwerk entscheidend dazu beitragen, den Kauf oder Verkauf einer Immobilie schnell und problemlos abzuwickeln. „Immobilien-Makler“ ist allerdings keine geschützte Berufsbezeichnung – wir zeigen daher, woran Sie einen guten Makler erkennen.  Was zeichnet einen guten Makler aus?  Ein guter Makler setzt sich nach Kräften für Ihre Immobilientransaktionein: Er begutachtet Grundstücke und Immobilien, prüft die Objektdaten, erstellt verlässliche Analysen und steht Ihnen auch beim Kaufvertragsrecht zur Seite. Mithilfe einer breit gefächerten Interessenten Kartei kann er den Abschluss des Immobiliengeschäfts außerdem signifikant beschleunigen. Das lohnt sich meist auch finanziell – insbesondere, wenn eine doppelte Mietbelastung vorliegt oder der Kauf einer neuen Immobilie durch den Verkauf […]

Weiterlesen

Der Bau oder Kauf eines Eigenheimes ist ein wichtiger Schritt in der eigenen Lebensplanung. Wir haben einige hilfreiche Tipps für Ihre Baufinanzierung zusammengestellt – damit Ihr Traum vom Haus auf sicherem Grund steht. Eigenkapital richtig ansetzen Je höher der Eigenkapitalanteil, desto kleiner die Kreditsumme – und desto kleiner auch die anfallenden Zinsen. Idealerweise sind 20-30% […]

Weiterlesen